Gedicht “Der Frosch”


DER FROSCH

(Ein kleines Nonsens-Gedicht)

Der Frosch ist grün
Sehr oft auch braun
Er liebt es nass
Im Lebensraum

Mal hüpft er hoch
Zumeist sehr weit
Mal fällt er hart
Am liebsten weich
In den Teich

Im Märchen küssen
Ihn die Frauen
Voller Grauen
Die wollen einen
Prinzen haben
Doch statt des
Stolzen Knaben
Liegt noch kokett
Der Frosch im Bett
Vielleicht auch konnte
Sie nicht küssen
Sie wird es wohl
Noch lernen müssen

Der Frosch, der geht
Auf allen Vieren
So ist es nun
Einmal bei Tieren
Klaut man ihm
Davon zwei
Ist`s mit dem Hüpfen
Schnell vorbei
Weshalb dies auch
Verwerflich sei

Der Mensch setzt
Gern den Frosch
Vom Gras ins Glas
Nur so zum Spass
Denn unwahr ist
Doch die Geschichte
Dass Petrus sich
Nach Fröschen richte

(Dieter Ruh)

 

vorheriges Gedicht                    nächstes Gedicht


Übersicht: Gipfel | Anfang | Wegweiser | Leben | Sein | Ich | Angst | Der Frosch