Gedicht “Leben”


Leben

Der Welt Gesetz, das ist der Kampf
Nicht zu umgehen, hat´s den Schein
Der Mensch jedoch, der kann bedenken
Ob es denn wirklich muss so sein

Denn der Gewinner ahnt, schon wenn
Er siegt, dass er einmal verliert
Dass auch für ihn der Zeitpunkt kommt
An dem ihn Leid berührt

Fühlst du des Leidens Schrecken
Sehnst du dich nach dem Glück
Du denkst es zum Gewissen
Und kannst nicht mehr zurück

Willst du dann nicht mehr kämpfen
Musst du ein starker Kämpfer sein
Doch setz die Kraft nicht gegen andere
Nur gegen Dich alleine ein

Und lässt du ab nach Streit
Noch Macht und Gut zu streben
Siehst du des Friedens Freude
Erkennst des Gebens Segen

(Dieter Ruh)

 

vorheriges Gedicht                    nächstes Gedicht


Übersicht: Gipfel | Anfang | Wegweiser | Leben | Sein | Ich | Angst | Der Frosch